Schriftgröße:

Seite drucken

Start

Wir stellen uns vor. Einrichtungen, Hilfen, Projekte
Kibu

 

Beitrag Aktuelles:

10.04.2019

Jahrespressekonferenz des Kinderschutzbundes Köln 2019 mit Brieftauben-Aktion „Kinderrechte ganz oben!“

Taubenaktion vor dem Kinderschutz-Zentrum
Taubenaktion vor dem Kinderschutz-Zentrum

Auf der diesjährige Jahrespressekonferenz des Kinderschutzbundes Köln stellten die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Köln Marlis Herterich, die Fachliche Leiterin Maria Große Perdekamp und Geschäftsführerin Barbara Zaabe benachteiligte Kinder und Jugendliche und ihr Recht auf Bildung als wichtige Voraussetzung für Teilhabe und Partizipation in unserer Gesellschaft in den Fokus ihrer Erörterung.

So stellte Frau Perdekamp  das neue Projekt „Lern-Raum“ – Gruppenangebot zur ganzheitlichen Entwicklungsförderung für Kinder und ihre Familien in Kalk als Beispiel außerschulischer Förderung besonders benachteiligter Schüler*innen vor und berichten über erste Erfahrungen.

Außerdem greifen die Beteiligten das Jahresthema des Landesverbandes des Deutschen Kinderschutzbundes 30 Jahre Kinderrechte im Rahmen der UN-Kinderrechtskommission auf. Auch der Kinderschutzbund Köln hebt die Kinderrechte in seinen Angeboten in diesem Jahr verstärkt hervor und bietet über das Jahr verteilt akzentuierte Aktionen und Veranstaltungen an.

Brieftauben-Aktion des Landesverbandes NRW des Deutschen Kinderschutzbundes zum Jubiläum 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Sie sind ein Symbol für die Kinderrechte, die in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag feiern: 30  Brieftauben stiegen zum Abschluss der Jahrespressekonferenz zur Freude von Kindern, Müttern und Vätern aus dem Stadtteiltreff Bayenthal über der Kölner Südstadt auf.

 „Die Tauben sind von vielen zu sehen und zeigen, wie wichtig die Kinderrechte auch in Köln sind“, betonte Vorsitzende Marlis Herterich. „Dabei ist es besonders schön, dass die Tauben zwar ganz nach oben steigen, aber auch an einem festen Platz wieder ankommen. Und das sollen die Kinderrechte ja auch – ankommen bei den Kindern!  Marlis Herterich dankte Taubenzüchter Udo Ketzenberg aus Porz-Westhoven, der mit seinen Tauben diese Aktion erst möglich gemacht hatte.
Mit der Aktion sollten die Kinderrechte einerseits gefeiert werden. „Aber wir wollen auch den Finger in die Wunde legen und darauf aufmerksam machen, in welchen Bereichen Jungen und Mädchen mit ihren Rechten noch nicht ausreichend berücksichtigt werden“, so Herterich weiter.

Der Hintergrund: Am 20. November 1989 wurde die UN-Kinderrechts-konvention von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. In diesem Übereinkommen sind die Kinderrechte festgeschrieben; es ist mittlerweile in fast allen Staaten der Erde der Maßstab kinderpolitischen Handelns.
 Die Brieftauben-Aktion „Kinderrechte ganz oben!“ fand am gleichen Tag in mehreren Orts- und Kreisverbänden des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) in Nordrhein-Westfalen statt. Organisiert wurde sie vom DKSB Landesverband NRW in Kooperation mit dem Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V.
Die Aktion gehört zum Kinderrechtejahr, mit dem der DKSB 2019 vielerorts in Nordrhein-Westfalen die Bedeutung der Kinderrechte betont.

Redetext Marlis Herterich

Redetext Maria Große Perdekamp

Redetext Barbara Zaabe

 

zur Übersicht

Sie sind hier:

    Aktuelles
  • |
  • Jahrespressekonferenz des Kinderschutzbundes Köln 2019 mit Brieftauben-Aktion „Kinderrechte ganz oben!“

© Deutscher Kinderschutzbund | Ortsverband Köln e.V. | Bonner Straße 151 | 50968 Köln
Tel.: 0221 / 5 77 77 - 0 | Fax: 0221 / 5 77 77 - 11 l E-Mail: info@kinderschutzbund-koeln.de