Schriftgröße:

Seite drucken

Start

Wir stellen uns vor. Einrichtungen, Hilfen, Projekte
Kibu

 

Beitrag Aktuelles:

18.07.2017

Infobörsen an Schulen in Humboldt-Gremberg/ Kalk

Infobörse an der Martin-Köllen Schule
Infobörse an der Martin-Köllen Schule

Zahlreiche soziale Einrichtungen aus Humboldt-Gremberg und Kalk nahmen zwischen Mai und Juli 2017 an drei Infobörsen teil. Damit nutzten sie die Gelegenheit an einer Grundschule und an zwei weiterführenden Schulen ihre Beratungs- und Unterstützungsangebote interessierten Eltern zu präsentieren.

In Kooperation zwischen den SchulsozialarbeiterInnen und der Sozialraumkoordination Humboldt-Gremberg und Kalk entstand die Idee zur Durchführung einer Infobörse an verschiedenen Schulen des Sozialraums. Über Befragungen in den Stadtteilarbeitskreisen wurde deutlich, dass der Sozialraum über vielfältige Hilfs- und Freizeitangebote verfügt. Jedoch sind diese den BewohnerInnen häufig nicht bekannt. „Wir wollten den bestehenden Angeboten im Stadtteil ein Gesicht geben und den MitarbeiterInnen die Gelegenheit bieten mit Eltern persönlich in Kontakt zu kommen. Zudem lernen sich die Einrichtungen aus dem Sozialraum untereinander besser kennen“, brachte Verena Aurbek, Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Westerwaldstraße, zum Ausdruck.

Die Idee kam gut an, sodass die acht sozialen Einrichtungen, Städtische Familienberatungsstelle,  Verbraucherzentrale, Nachbarschaftstreff Kalk-Nord, Kinderschutzbund Köln, Pavillon e.V., Jugendzentrum Gremberg, Caritaszentrum Kalk, Vingster Treff  gewonnen werden konnten, an einer Infobörse teilzunehmen. Als erste Pilotschulen wurden die Adolph-Kolping-Hauptschule, die Martin-Köllen-Förderschule und die Grundschule Westerwaldstr. ausgewählt. Eltern erhielten damit die Möglichkeit, wie auf einer Messe von Stand zu Stand zu schlendern und sich bei den Mitarbeitern der Einrichtungen über den bunten Strauß von Angeboten zu informieren. Als Anreiz gab es zudem kostenlos Kaffee und Kuchen.

Weitere Infobörsen geplant

Es hat sich gezeigt, dass Elternsprechtage oder Projektwochen geeignete Anlässe sind, um einen einfachen Zugang zu Eltern herzustellen. Sie befinden sich in einer bekannten Umgebung und können gut vor Ort erreicht werden. Daher ist geplant, die Infobörse zu wiederholen und auf weitere Schulen im Sozialraum auszuweiten. Alexander Tschechowski, Sozialraumkoordinator vom Kinderschutzbund Köln, hat dafür schon mit den anderen Schulen Kontakt aufgenommen. Im Gespräch ist ebenfalls, die Infobörse mit schuleigenen Festen zu verbinden, um die ungezwungene Atmosphäre zu nutzen.  

 

zur Übersicht

Sie sind hier:

  • Infobörsen an Schulen in Humboldt-Gremberg/ Kalk

© Deutscher Kinderschutzbund | Ortsverband Köln e.V. | Bonner Straße 151 | 50968 Köln
Tel.: 0221 / 5 77 77 - 0 | Fax: 0221 / 5 77 77 - 11 l E-Mail: info@kinderschutzbund-koeln.de