Schriftgröße:

Seite drucken

Start

Wir stellen uns vor. Einrichtungen, Hilfen, Projekte
  • Fotoreihe Kinderschutz-Zentrum 2

 

Gruppen und Kurse für Eltern und Familien

Im Rahmen einer präventiven Kinderschutzarbeit im Stadtteil bieten wir folgende Gruppen für Eltern und Familien an:

Elterncafé

Eltern mit ihren Kinder im Elterncafe
Eltern mit ihren Kinder im Elterncafe im Singspielkreis

Das Elterncafe ist ein offener Treff für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern bis zu drei Jahren. Weitere Informationen unter Hilfen in der Frühen Kindheit.

Informationen über das Elterncafe

 

Zeiten: Dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr (auch in den Ferien)
Ort: Stadtteiltreff Bayenthal

Spiel-Raum im Stadtteiltreff Bayenthal

Gemeinsames Essen im Spiel-Raum Bayenthal
Gemeinsames Essen im Spiel-Raum Bayenthal

Der Spiel-Raum ist ein heilpädagogisch-therapeutisches Gruppenangebot für bis zu acht Familien (Paare und Alleinerziehende) mit Kindern zwischen 0-3 Jahren. Im Rahmen einer festen und verbindlichen Gruppe werden die Eltern dreimal in der Woche für je drei Stunden angeleitet und unterstützt, die Bedürfnisse ihrer Kinder besser wahrzunehmen und auf sie einzugehen.
Der Spiel-Raum ist ein Kooperationsprojekt des Kinderschutz-Zentrums mit dem Zentrum für Frühbehandlung und Frühförderung. Weitere Informationen unter Hilfen in der Frühen Kindheit.

Informationen überr den Spiel-Raum

Kontakt: Anna-Denise Leuthold, a.leuthold@kinderschutzbund-koeln.de
Zeiten:    Mo., Mi. und Fr. 9.30-12.30
Ort:          Stadtteiltreff Bayenthal

Interkulturelle Müttergruppe

Die Müttergruppe Bayenthal triftt sich beim gemeinsamen Essen
Die Müttergruppe Bayenthal triftt sich beim gemeinsamen Essen

Viele Mütter aus Migrantenfamilien leben isoliert im engen häuslichen Umfeld. Dies erschwert ihre eigene Integration und die ihrer Kinder.
Die interkulturelle Müttergruppe bietet Frauen die Chance, bei verschiedenen Aktivitäten miteinander in Kontakt zu kommen, die eigene Isolation und die der Familien zu überwinden. In wöchentlichen Treffen setzen sich die Frauen mit unterschiedlichen Aspekten ihrer Rolle als Frau und Mutter auseinander und entwickeln gemeinsam Lösungen für Probleme des Zusammenlebens in einer „fremden“ Kultur. Die Themen werden jeweils nach Bedarf gemeinsam festgelegt.

Ziele der Arbeit mit den Frauen:
• Auseinandersetzung mit der eigenen Mutterrolle
• Sensibilisierung für eigene Bedürfnisse und Gefühle
• Verhaltenssicherheit gegenüber den eigenen Kindern (und Erwachsenen)
• Förderung der eigenen Spielfähigkeit und Kreativität
• Öffnung für Kontakte – Überwindung der Isolation
• Entwicklung eines positiven Gruppengefühls
• Entwicklung von Problemlösungsstrategien
• Erweiterung der sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten (Verbalisierung von Gedanken und Gefühlen).

Die Gruppe stellt einen geschützten Raum dar, in dem die Teilnehmerinnen offen über persönliche Fragen und familiäre Probleme sprechen können. Erziehungsfragen werden gemeinsam unter fachlicher Anleitung erörtert und jeweils individuelle Lösungen erarbeit. So wird die erzieherische Kompetenz der Mütter erweitert und die Einbindung der Familien in soziale Netze vor allem in ihrem Stadtteil gefördert.
Gesellige Aktivitäten wie Besuche von kulturellen und politischen Veranstaltungen ergänzen das Programm.

Die Durchführung dieses Angebots wird ermöglicht durch eine Förderung der HIT-Stiftung.

Zeiten: Mittwoch 9.30 – 12.00 Uhr
Ort:      Stadtteiltreff Bayenthal

Familienfreizeiten und Familienbildungsmaßnahmen

In unregelmäßigen Abständen werden auch Familienfreizeiten und Familienbildungsmaßnahmen durchgeführt. Bitte im Stadtteiltreff nachfragen!

Sie sind hier:

© Deutscher Kinderschutzbund | Ortsverband Köln e.V. | Bonner Straße 151 | 50968 Köln
Tel.: 0221 / 5 77 77 - 0 | Fax: 0221 / 5 77 77 - 11 l E-Mail: info@kinderschutzbund-koeln.de